drucken    mit Bildern    zurück
 
Leitbild
(Teil 2)
Die Kernkompetenzen des BIOP-INSTITUTs in den Bereichen Biomaterialien, Biochemikalien, Biotreibstoffe und natürliche Inhaltsstoffe werden systematisch durch Umsetzung der langfristigen Forschungsleitlinien und des mittelfristigen Forschungsrahmenplans entwickelt und gemeinsam mit den ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen auf einen hohen Nutzen bei der Entwicklung und Optimierung von neuartigen Verfahren und Produkten ausgerichtet.
Die Plattform-Disziplinen des Instituts bilden dabei insbesondere die Bioverfahrenstechnik, Bioprozesstechnik, Biochemie, Mikrobiologie, Biotechnologie und Biokatalyse sowie die Naturstoffchemie.

Die Schwerpunktthemen der Forschungsarbeiten des BIOP-INSTITUTs konzentrieren sich um die Vision industrieller BioRaffinerien. Das sind nach Auffassung des BIOP-INSTITUTs wirtschaftliche (Agrar-)Industriekomplexe, die mit Bioenergieträgern prozessenergetisch versorgt werden und deren Bioprodukte mit schonenden biotechnischen Naturstoffsynthesen gewonnen werden.

Die natürlichen Ressourcen dieser Produktlinien in modernen Fermentationsanlagen, Photobiosyntheseanlagen oder Aquakultursystemen sind insbesondere die pflanzlichen Bausteine des Lebens auf der Erde: Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Anbau und Gewinnung der pflanzlichen – der aquatischen wie der terrestrischen - Produktionsrohstoffe können dabei ebenso wenig wertfrei hinsichtlich ihrer verantwortlichen Erzeugung sein, wie die Veredlungsverfahren selbst.

<-- Leitbild - Teil 1 | Leitbild - Teil 3 -->